Altholz in der Küche Wenn das Holz zu Ihnen spricht

Altholz in der Küche ist Trend. Ein sehr vielseitiger noch dazu!
Mit diesem wunderbaren Material können die verschiedensten Wohnstile kreiert werden. Von ultra-modern bis hin zum Alpenstil (wobei es selbst diesen mit sehr modernen Anklängen gibt!). Die Bandbreite ist riesig.

Einsatzmöglichkeiten von Altholz sind beispielsweise:

  • Küchenmöbel
  • Tische
  • Badmöbel
  • Schlafzimmer
  • Wandverkleidungen
  • Türen
  • Parkett
  • Teilbereiche wie Balken, Ofenbänke, etc.

 

Wichtig ist zu wissen, worum es sich tatsächlich handelt, wenn von „Altholz“ gesprochen wird.

Ist Altholz tatsächlich „altes Holz“?

Leider ist es in den seltensten Fällen wirklich antikes Holz. Die Beschaffung von altem, gebrauchtem Holz ist mehr als schwierig, echtes Altholz ist ein seltener Rohstoff.
Hin und wieder bringen uns Kunden Altholz aus eigenen Beständen. Nicht immer eignet es sich dazu, schöne Möbel daraus zu fertigen.
Altholzbohlen müssen trocken, ungezieferfrei und gerade sein, um daraus Möbel bauen zu können. Natürlich kann man schiefe Bretter begradigen, aber dann zerstört man in der Regel auch die feine Altholz-Patina, die ja genau den Charme ausmacht. Hier ist sehr viel Fingerspitzengefühl gefragt.
Wird aber eine Tür oder eine Küche aus ihrem eigenen Altholz gefertigt, dann können Sie sicher sein, dass Ihnen dieses Stück die eine oder andere Geschichte erzählen kann, wenn Sie nur genau hinhören!

Leider haben die wenigsten Menschen echtes Altholz zu Hause herumliegen.
Glücklicherweise hat auch die Industrie die Nische „Altholz“ für sich entdeckt und bietet heute viele verschiedene „Kollektionen“ an.

Wie wird Altholz industriell hergestellt?

Industriell hergestelltes Altholz wird auf zwei Arten produziert:

Im besseren Fall wird neues Holz gehackt, gebürstet, mit Wurmlöchern versehen und mit einer Altholzbeize behandelt.
Im anderen Fall werden Holzfasern geprägt und künstlich bedruckt. Diese Kunstdrucke sind wesentlich häufiger (da günstiger herzustellen) und inzwischen so gut, dass ein Laie den Unterschied kaum erkennen kann.
Das an sich ist ja nun nicht verwerflich. Verwerflich ist nur die Tatsache, dass viele Hersteller ihre Kunden im Glauben lassen, es handle sich tatsächlich um altes Holz.

Eine wunderschöne Altholzküche und weitere Altholzmöbel zeigen wir Ihnen in den Bildern.
Die Küche wurde rund um den vorhandenen Holzofen geplant. Die Intention des Kunden war, die Küchenmöbel passend zum Ofen zu gestalten, ohne dass der zu wuchtig wirkt oder gar die Küche dominiert. Gleichzeitig wollte man einen gemütlichen Stil, ohne altbacken zu wirken.

Material: Eiche-Echtholz, Altholz auf Dreischichtplatte, die Oberfläche wurde in Handarbeit matt geölt.


Mehr zum Thema gibt es auch in unserem Blogbeitrag: Altholz-Möbel.